Lasersintern Stereolithographie Vakuumguss rapid tooling Architekturmodell MetallfeingussChirurgie Sandsintern

lasersintern sls Rapid Prototyping

selektives Lasersintern (SLS)

          

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lasersintern SLS in der Chirurgie

Projekt für Cranio-Faciales-Centrum (cfc) 

Ein Schädel- und Kiefermodell wurde anhand von Patienten CT Daten mittels selektivem Lasersintern (SLS) erstellt. Das Modell wird verwendet um einen Anhaltspunkt zur  Schwere der Asymmetrie zu erhalten. Zusätzlich besteht nun die Möglichkeit Korrekturen direkt am Model als sogenannte Modelloperation durchzuführen. Mit diesen Möglichkeiten lassen sich Implantate vorfertigen und anpassen und können intraoperativ mit guter Passgenauigkeit direkt am Patient verschraubt werden.

Die Herstellung von Schädelmodellen darf aber nicht als Mengenausweitung und Kostensteigerung missbraucht werden, sondern soll genauen Indikationen, wie z.B. Korrektur von komplexen Deformitäten, Asymmetrien oder Defektsituationen folgen.

weitere Bilder

   

 

Beim selektiven Lasersintern SLS 

werden Pulverförmige Thermoplaste (Palyamid) selektiv durch Laserlicht verschmolzen. Das Thermoplastpulver verbindet sich lokal durch die vom Laser erzeugte Wärme und verfestigt sich danach

Verfahrensablauf:

Ähnlich wie bei der Stereolithographie wird beim selektiven Lasersintern durch absenken der Plattform Schicht für Schicht miteinander verschmolzen, so dass letztendlich ein dreidimensionales Bauteil entsteht.

Lasersinter Anlagen mit einer Baufeldgröße bis zu max. 350x350x620 mm garantieren professionelles Laser-Sintern.

Die hochauflösenden Polyamidpulver erfüllen optimale Anforderungen für Ihre Funktionsmodelle.

Materialeigenschaften: 

PA2200 (pdf, 196KB)        PA3200GF (pdf, 191KB)

Lasersinterteil SLSLasersinterteil SLSLasersinterteil SLSLasersinterteil SLSLasersinterteil SLSLasersinterteil SLS Nullleiter Trenner

 

Copyright © 2011 FME AG CH-3367 Thörigen    url: www.fme-ag.com     e-mail: info@fme-ag.com    fon: +41 (0)62 9612000